Anzeige

Dichte Wolken vom Westen bis in den Südosten und häufig Regen, im Süden meist trocken, im Norden

Deutschland-Wetter, 12.10.2011

Wetterlage
----------
Eine Luftmassengrenze zwischen Tief 'Jörn' über Nordskandinavien und einem Hoch über der Biskaya verläuft über die Mitte Deutschlands und sorgt für teils häufige Niederschläge.

Heute fällt unter dichten Wolken vom Westen bis in den Südosten hinein häufig Regen, im Süden bleibt es meist trocken, im Norden und Nordosten ist es dagegen meist aufgelockert bewölkt und trocken. Die Temperatur steigt auf 10 Grad am Thüringer Wald und bis 18 Grad in Freiburg.

In der Nacht zum Donnerstag fällt besonders in der Südhälfte bei vielfach dichten Wolken häufig Regen, von Norden her klart der Himmel dagegen immer weiter auf und es bleibt dann trocken. Die Temperatur sinkt auf 11 Grad im Breisgau und bis 1 Grad im Bergischen Land.

Am Donnerstag fällt im Süden bei teils dichten Wolken noch zeitweise Regen, sonst wird es nach örtlicher Nebelauflösung verbreitet sonnig und trocken. Die Temperatur steigt auf 10 Grad am Elstergebirge und bis 15 Grad in Karlsruhe.

Am Freitag scheint häufig die Sonne und es bleibt trocken. Die Temperatur steigt auf 9 Grad am Oderhaff und bis 15 Grad in Köln.

Am Samstag ist es nach Nebelauflösung verbreitet sonnig und trocken. Die Höchstwerte erreichen 9 Grad im Bayerischen Wald und bis 14 Grad im Breisgau.

Am Sonntag scheint verbreitet ungestört die Sonne und es bleibt trocken. Anfangs kann sich Hochnebel halten. Die Temperatur steigt auf 11 Grad in der Nordheide und bis 17 Grad in Freiburg.

Am Montag ist es nach Auflösung von örtlichem Nebel heiter bis sonnig und trocken. Die Höchstwerte erreichen 11 Grad an der dänischen Grenze und bis 18 Grad im Oberrheingraben.
  Tim Krause
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:


Anzeige
5

Wetter-Meldungen

Anzeige

mein TV

Donnerwetter.de-meinTV Ihr Programm auf Ihrem Bildschirm - immer aktuell mit dem Wetter von uns!
Donnerwetter.de-meinTV