Anzeige

Regen und teils gewittrige Schauer

Deutschland-Wetter, 14.09.2017

Einfließende Polarluft

Wetterlage:

Orkantief „Sebastian“ wandert mit seinem Zentrum nach Finnland. Auf seiner Rückseite strömt kühle Polarluft nach Mitteleuropa, die das Wetter in den nächsten Tagen ziemlich wechselhaft gestalten wird.

 

Heute:

Ein Regengebiet zieht über den Süden hinweg und erreicht im Tagesverlauf auch den Chiemgau. Sonst stellt sich bei immer noch sehr böigem Südwest- bis Westwind wechselhaftes Schauerwetter mit örtlichen Gewittern ein. In der einfließenden sehr kühlen Polarluft können sich in kräftigeren Schauern auch Graupelkörner unter die Tropfen mischen. Bis zum Abend zieht ein neues kleineres Regengebiet von den Niederlanden bis in die Mitte unseres Landes. Die Höchsttemperaturen liegen im Warmsektor des Tiefs südlich der Donau bei 17 bis 23 Grad, sonst werden nur noch kühle 10 bis 17 Grad erreicht. Achtung in Schauern kann es nochmals zu Sturmböen kommen.

 

 

Weitere Aussichten:

Von Freitag bis Dienstag wechseln sich kurze Aufheiterungen mit wiederholten Schauerwolken ab. Dabei können sich in der sehr kühlen Polarluft Graupelkörner unter die Tropfen mischen. In höheren Lagen der Alpen fallen auch Schneeflocken. Bei längerem nächtlichem Aufklaren kann es am Wochenende sehr frisch werden, vereinzelt auch mit der Gefahr von leichtem Bodenfrost. Außerdem bilden sich stellenweise Nebelfelder.

Am Mittwoch und Donnerstag wird es vorübergehend freundlicher und etwas wärmer, bevor auf Freitag vermutlich von Westen neue Regenschauer heran ziehen.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:


Anzeige

Wetter-Meldungen

Anzeige

mein TV

Donnerwetter.de-meinTV Ihr Programm auf Ihrem Bildschirm - immer aktuell mit dem Wetter von uns!
Donnerwetter.de-meinTV