Anzeige

Teils neblig oder wolkig, teils sonnig

Deutschland-Wetter, 12.10.2008

Wetterlage
Hoch 'Hagen' liegt weiter über Südosteuropa und bestimmt das Wetter in Deutschland. Über Norddeutschland liegt ein schwacher Tiefausläufer und sorgt für einige Wolken.


Sonntag
Heute zieht in Küstennähe teils starke Bewölkung durch, die anfangs hier und da etwas Regen bringen kann. Sonst hält sich vor allem in der Mitte und im Süden gebietsweise Nebel oder Hochnebel, der sich am Nachmittag meist auflöst. Hier und da kann es jedoch trüb bleiben, überwiegend scheint bei nur lockeren Wolken aber wieder die Sonne und es bleibt trocken. Im Nebel und unter den Wolken liegen die Höchstwerte bei 13 bis 17 Grad, sonst bei warmen 17 bis 22 Grad. In der Nacht zum Montag bleibt es an der Ostsee meist dicht bewölkt, Regen fällt aber kaum noch. Sonst ist es meist locker bewölkt oder klar, teilweise bildet sich aber erneut Nebel oder Hochnebel. Dazu sinken die Temperaturen auf 14 Grad an der Nordsee bis 3 Grad in Südostbayern.

Montag
Am Montag zeigt sich im Süden und Südosten nach wiederum teils nebligem Beginn lange die Sonne und es bleibt trocken. Im Nordwesten dagegen kommt es bei wechselnder, zunehmend auch starker Bewölkung zu einzelnen Schauern, auch kurze Gewitter sind möglich. Im Norden steigen die Temperaturen auf 14 bis 18, sonst auf 17 bis 22 Grad.

Dienstag
Am Dienstag fällt bei starker Bewölkung örtlich etwas Regen. Im Küstenumfeld bleibt es größtenteils trocken, aber auch hier scheint die Sonne eher selten. Die Luft erwärmt sich auf 14 bis 20 Grad.

Mittwoch
Am Mittwoch ziehen viele dichte Wolken über das Land. Dabei regnet es im Norden ab und zu. Nach Süden hin bleibt es meist trocken, vor allem südöstlich einer Linie vom Schwarzwald bis nach Sachsen lässt sich ab und zu die Sonne blicken. Die Temperaturen liegen bei 14 bis 21 Grad.

Donnerstag
Am Donnerstag bleibt es meist stark bewölkt oder bedeckt und aus Nordwesten kommt neuer Regen auf. Am Nachmittag geht der Regen von Nordwesten in Schauer oder kurze Gewitter über. Dazu frischt der Wind stark auf, voraussichtlich kann es zu stürmischen Böen kommen. Mit 12 bis 23 Grad ist es vor allem im Süden noch recht warm.

Freitag
Am Freitag gibt es Schauer, im Norden auch Gewitter. Dazwischen scheint zeitweise die Sonne, im Süden bleibt es zudem weitgehend trocken. Im Nordosten ist es weiterhin windig. Die Temperaturen erreichen nur noch deutlich kühlere 5 bis 12 Grad.
  sit
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:


Anzeige
5

Wetter-Meldungen

Anzeige

mein TV

Donnerwetter.de-meinTV Ihr Programm auf Ihrem Bildschirm - immer aktuell mit dem Wetter von uns!
Donnerwetter.de-meinTV